Wie wir Ausfälle vermeiden

21.12.2012

Eine Webseite ist für Unternehmen die ständige, 24/7 verfügbare Vertretung im Internet und es ist deshalb umso ärgerlicher wenn diese einmal nicht zu erreichen ist. Dieser Artikel beschäftigt sich mit zwei zentralen Fragen im Bezug auf Ausfälle: “Warum kann es zu Ausfällen kommen?” und die noch wichtigere Frage “Wie vermeiden wir Ausfälle bei smooster?”. Dieser Eintrag geht vor allem auf die Maßnahmen ein die wir unternehmen um die Verwendung der Software abzusichern. Zu der Sicherheit unserer Hardware  wird es bald noch einen extra Blogeintrag geben.

Warum kann es zu Ausfällen kommen?


Wo passieren Ausfälle? 

Es gibt zwei Arten von möglichen Ausfällen: Hardwarefehler, wie z.B. den Ausfall einer Festplatte, oder Fehler in der Server- oder der CMS-Software.


Wann passieren Ausfälle? 

Hardware kann nach einem bestimmten Nutzungszeitraum bei ungenügender Wartung Schwächen aufweisen und ausfallen. Software Fehler treten oft bei Updates der Software auf, bzw. werden durch diese ins System eingespielt und erst später gefunden. Es ist jedoch keine Lösung Software nie zu aktualisieren - da durch Updates Fehler behoben, Sicherheitslücken geschlossen und neue Funktionen integriert werden. Daher gilt es Wege zu finden, wie diese Updates mit so wenig Risiko wie möglich durchgeführt werden können.


Wie vermeiden wir Ausfälle bei smooster?

Sowohl bei Hardware als auch bei Software ist es möglich durch verschiedene Maßnahmen einem Ausfall vorzubeugen, bzw auch im Falle einer Panne sicher zu gehen, dass mehrere Sicherheitsnetze greifen können.

Bevor wir Serversoftware aktualisieren klonen wir unsere gesamte Umgebung - alle Server, Software, Daten - und installieren die Updates in diesem identischen Klon. Laufen hier alle Tests gut, dann rollen wir die Updates auf das Produktivsystem aus. Zusätzlich greifen wir hier auf einen erfahrenen Partner zurück, der diese Update bereits vorher geprüft hat.


So vermeiden wir bei smooster Ausfälle

Unsere Software - smooster - wird zunächst lokal überprüft und durch Softwaretest getestet. Handelt es sich um gravierende Änderungen, dann werden sie auf einen Klon - wie auch bei Updates der Serversoftware - aufgespielt. Wenn der Test auf dem Klon abgeschlossen ist, bzw. es keine gravierenden Änderungen gibt, spielen wir die Updates in unsere Betaumgebung ein. Die Betaumgebung arbeitet mit den echten Daten der laufenden Webseiten, so können ausgewählte Nutzer die Software ausprobieren, Fehler finden und Verbesserungsvorschläge zur Bedienung machen. Nachdem alle oben genannten Tests erfolgreich abgeschlossen sind, rollen wir die Updates auf das Produktivsystem aus.


Wir können so natürlich auch nicht alle Fehler verhindern, aber auf ein Minimum reduzieren.


zurück
comments powered by Disqus