Wie ihr fürs Web designt: “Nicht statisch denken!”

30. April 2015 von Sebastian Maier

Interview von Carola Notzon von ccreation zum Thema: Wie designst du fürs Web?

Um anderen Designern den Einstieg in das Thema “Designen fürs Web” zu erleichtern, haben wir ein paar unserer Designer-Kunden zum Thema Webdesign befragt. Herausgekommen ist eine Serie von Interviews, die nach und nach in den kommenden Wochen hier im Blog erscheinen werden.

Den Anfang macht diese Woche Carola Notzon von ccreation. Die studierte Kommuniktionsdesignerin konnte auf 10 Jahre Agenturerfahrung als Artdirector zurückgreifen, bevor sie sich mit ihrem eigenen Designbüro mit Standorten in Schwetzingen und Abu Dhabi selbstständig machte.

Carola Notzon von ccreation

Welche Software verwendest du und warum?
Ich benutze InDesign, denn mit dieser Software bin ich flexibel und kann toll mit Vekorgrafiken arbeiten.

Was ist für dich der Hauptunterschied zwischen einem Design für Print und einem für Web?
Bei Web muss man in mehreren Ebenen denken. Web ist “beweglich”, Print “statisch”.

Wo bekommst du deine Inspirationen her?
Internetrecherche, Designbücher, gute Gespräche

Was gefällt dir an Webdesign am meisten?
Das Zusammenspiel von Design und Technik und die große Reichweite, wenn die Seite online ist.

Welchen Stil / Trend findest du momentan besonders schön?
Großflächigkeit, Plakativität, Piktogramme

Worauf kommt es dir bei Webdesign am meisten an? Was findest du am wichtigsten?
Webdesign soll modern und trendy sein, aber dennoch userfreundlich und leicht bedienbar.

Designst du erst für Desktop und wandelst das dann für Responsive oder designst du nach dem mobile-first-Ansatz?
Zuerst Desktop, dann Responsive

Gibt es einen Stil oder eine Art von Website, die du noch nicht umgesetzt hast, die du aber unbedingt mal umsetzen möchtest?
Eine Website, wo Typografie eine ganz große Rolle spielt.

Hast du einen Tipp zu Webdesign, den du eher printlastigen Designern mitgeben möchtest?
Nicht statisch denken!

Wie hältst du dich über aktuelle Entwicklungen im Web auf dem Laufenden?
Internet, Blogs...

Was schätzt du an der Zusammenarbeit mit smooster?
Unkomplizierte Abstimmung, 1:1 Umsetzung des Designs, sympathische Menschen :)


Habt ihr noch weitere Fragen, die wir unseren Designern stellen sollten? Und was sind eure Erfahrungen beim Webdesign? Wir freuen uns auch auf eure Feedback!



zurück
comments powered by Disqus