Webdesign Trends 2013 - Flat Design & große Videoheader

25.10.2013 von

Wie bereits im ersten Teil dieser Serie zu aktuellen Webtrends, will ich auch dieses Mal auf zwei Trends eingehen, die man immer öfter in dem Design von neuen Websites und Redesigns sieht. Letztes Mal hatte ich mich mit der Relevanz von Inhalt und Grid- bzw. Metro-Design beschäftigt. Den dazugehörigen Artikel findet ihr hier.


Dieses Mal geht es um Flat Design und große Videoheader, zwei grafische Trends, die in 2013 sehr an Beliebtheit zulegen konnten.


Flat-Design

Flat-Design ist nicht erst seit dem Update von Apples iOS 7 in aller Munde. Der Trend hin zu Design ohne Schatten und Tiefe zeichnete sich bereits zu Beginn des Jahres ab. Aus Sicht der Umsetzung macht es jedoch kaum einen Unterschied, ob eine Seite im Flat-Design oder in konventionellerem Design umgesetzt wird. Es ist aber bemerkenswert, dass diese Trend vor allem auch durch die neuen Möglichkeiten von CSS3 an Fahrt gewonnen hat. Dank CSS3 ist es möglich viele Einstellungen, die zuvor nur mit Grafiken möglich waren, direkt im Code der Seite vorzunehmen.


Aufgrund der hohen Beliebtheit ist sicher auch in 2014 erst mal kein Ende dieses Trends abzusehen und man kann gespannt sein, wie er sich weiter entwickelt. Mit Long-Shadow Design und Almost-Flat-Design hat der Trend schon mal zwei Weiterentwicklungen erhalten.


Layer Vault

Layer Vault verwendet Flat Design in einem Comicstil.


Stores

Flat Design zieht sich bei Stores durch die ganze Seite.


Fostr

Auch Fostr verwendet einen Comicstil mit Flat Design.


Made by Fieldwork

Fieldwork gibt der schlichten Seite mit Flat Design Charakter.


Wistia

Wistia hat ein buntes aber simples Flat Design.


Combadi

Combadi verbindet Fotografie und Flat Design.


Ringo kinenbi

Ringo Kinenbi verwendet Flat Design und Illustration.


Pocket Digital Camera

http://pokedigi.com/



Videos im Hintergrund

Mit den neuen Funktionen von HTML5 können nun auch Videos direkt in die Seite eingebunden werden. Damit ist keine Umsetzung mit Flash mehr nötig, das oft zu langen Ladezeiten führt. Die kürzere Ladezeit macht es auch möglich, großflächige Videos in Endlosschleife in den Hintergrund der Website einzubauen. Sicher kein Trend der zu jedem Projekt passt, aber die Ergebnisse sehen toll aus.


Spotify

Spotify verwendet einen großen Videohintergrund.


Valentino

Valentino verwendet ein großes Video im Hintergrund.


Randomdance

Random Dance verwendet ein Video im Header.


Uniqlo

Uniqlo erstellte eine Uhr die durch passenden Tanz ergänzt wird.


The Build Film

Die Website startet direkt mit einem großen Video.



Quellen:

http://line25.com/articles/showcase-of-websites-featuring-full-screen-videos

http://pixel2pixeldesign.com/websites-featuring-video-background/

http://www.code47.info/

http://muuuuu.org/

zurück
comments powered by Disqus