Höherer Messe-ROI: Mehr Besucher, mehr Kontakte & mehr Kunden – Teil 1: Die Landingpage

10. September 2015 von Sebastian Maier

Die Landingpage als Marketing-Maßnahme, um den Messe-ROI zu erhöhen.

Der Messeauftritt gilt als eine der Marketingmaßnahmen mit dem größten Erfolgspotential. Auf Fachmessen werden wichtige neue Kontakte geknüpft, Käufer gefunden oder die Bindungen mit bereits bestehenden Kunden intensiviert.

Doch nach jeder Menge Vorbereitungen und einigen anstrengenden Messetagen fragen sich viele Firmen, was ihnen die ganze Mühe wirklich gebracht hat. In diesem Artikel und den kommenden zwei Teilen möchten wir euch Tipps geben, wie ihr euren Messe-ROI optimieren könnt  – für mehr Besucher und mehr Kundenkontakte als jemals zuvor. Psst, Spoileralarm: Es geht dabei vor allem um Cross Media und eine kreative Kombination von offline und online, mit einer Landingpage im Zentrum aller Aktivitäten.

Inspiriert wurden wir zu diesen Tipps von unseren eigenen Messe-Erfahrungen und den Erlebnisberichten unserer Kunden, für die wir bei smooster immer wieder im Namen eines höheren Messe-ROIs im Einsatz sind.


Die Landingpage: Dreh- und Angelpunkt

Als Zentrum des Messemarketings sollte eine Messe-spezifische Landingpage erstellt werden. Auf ihr wird das Messekonzept konsequent online fortgesetzt und es werden zusätzliche Funktionen und Extras angeboten, um die Messe zu bewerben. Auch laufen alle Aktionen der Cross-Media-Kampagne auf der Landingpage zusammen. Bei verschiedenen Zielgruppen bieten sich personalisierte Landingpages an.

Ein weiterer Vorteil der Landingpage: Dadurch werden die Marketingmaßnahmen rund um den Messeauftritt sehr einfach messbar. Welche Maßnahme hat funktioniert, welche nicht? Haben sich die Ausgaben für die einzelnen Maßnahmen amortisiert? Welche Maßnahmen können zukünftig weiter ausgebaut werden und welche waren nicht so sinnvoll?


Worauf es bei der Erstellung einer Landingpage ankommt

Bei der Erstellung einer Landingpage sollte vor allem auf schnelle Ladezeiten geachtet werden. Gerade während der Messe kann es vorkommen, dass die Landingpage sehr viele Aufrufe auf einmal hat, und dann sollte trotzdem alles flott dargestellt werden.

Stichwort Aufrufe während der Messe: Dies ist einer der wichtigsten Gründe, warum bei einer Messe-Landingpage die mobile Optimierung auf keinen Fall fehlen darf. Und da die Landingpage in der Regel nur für einen begrenzten Zeitraum erreichbar ist, wären gerade in dieser kurzen Zeit Ausfallzeiten besonders unangenehm. Eine 24/7-Verfügbarkeit sollte unter allen Umständen gewährleistet sein.


Welche Inhalte sollten auf der Landingpage zu finden sein?

Die Landingpage handelt von der Messe und genau darum sollte es auf ihr auch gehen. Es wird in der Regel das Messeprogramm beschrieben und die Neugier auf die Produkte oder Angebote geweckt, die auf der Messe vorgestellt werden.

Auch sollte ein klarer Fokus auf einen Call-to-Action vorhanden sein. Bei mehr als einem Monat vor Messebeginn steht beispielsweise die Newsletteranmeldung im Vordergrund.  Bei weniger als einem Monat vor Messebeginn kann der wichtigste Call-to-Action die Vereinbarung eines Messetermins sein. Dies kann jedoch inhaltlich und zeitlich je nach Branche variieren. Der verstärkende Einsatz eines Pop-Ups kann hier wahre Wunder bewirken.

Immer wieder Freude macht auch ein Messe-Countdown, der die Spannung im Vorfeld der Messe erhöht. Auch kann es sich gerade für neue Kundenkontakte lohnen, durch Trust-Elemente wie Bewertungen, Kundenkommentare oder Zertifizierungslogos – z. B. ISO – Vertrauen aufzubauen.


Messe-Storytelling macht neugierig

Neben diesen eher funktionalen Aspekten bietet eine Landingpage die Möglichkeit, ein spannendes Storytelling rund um die Messe zu entwickeln und einen Spannungsbogen aufzubauen. Dazu gehört, die Neuigkeit oder das Produkt anzuteasern, immer wieder neue Informationen preiszugeben und vor allem auf ein Ziel zu verweisen: Die Messe, bei der dann alle Story-Fäden zusammenlaufen.

Und wenn ihr keine Neuigkeit oder kein neues Produkt ankündigen könnt? Keine Ausrede :)! Es gibt immer etwas Spannendes zu berichten und wenn nicht, dann schafft man es. Man könnte beispielsweise einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel gewähren. Auch ein besonderes Service- oder Messeangebot, ein attraktives Goodie oder die Möglichkeit, an eurem Stand einen Branchen-Experten zu treffen, können starke Zugpferde sein.


Und was davon macht smooster?

Wie bereits erwähnt entwickeln wir für unsere Kunden regemäßig Messe-spezifische Landingpages. Ein Schwerpunkt ist dabei die ausführliche Beratung zu User Experience/User Interface, also zur Benutzerfreundlichkeit. Wir binden auch schnell und unkompliziert eine Newsletteranmeldung, die Social-Media-Kanäle und Terminvereinbarung-Tools in die Landingpage ein und beraten grundsätzlich zur Auswahl der richtigen Online-Tools.

Worauf wir besonderen Wert legen ist die Verknüpfung mit Analyse-Tools wie Google Analytics. Eine extra für ein Event angefertigte Landingpage bietet ganz besonders effiziente Möglichkeiten zur Auswertung der Zielgruppeninteraktion. Wir unterstützen zudem die Online-Marketing-Agentur durch Einbindung der Code-Schnipsel.


Nächste Woche geht es weiter mit Tipps für einen höheren Messe-ROI – und zwar beschäftigen wir uns damit, wie ihr durch Cross Media und Automatisierungen bereits vor der Messe mit möglichst wenig Aufwand so richtig an Fahrt gewinnt. Also bleibt dran.




Wie handhabt ihr Messevorbereitungen eurer Kunden bisher? Erstellt ihr auch Landingpages? Oder dreht sich bei euch alles “nur” um den Messestand? Würdet ihr euren Kunden gerne noch mehr anbieten?



(Headerbild: Foto von Marcus Jeffrey, flickr.com/Creative Common Licence)

zurück
comments powered by Disqus