3 Website-Inspirationen, wie du Storytelling in Webdesigns umsetzen kannst

9. Juli 2015 von Sebastian Maier

Der Grill-Hersteller Weber ist ein Beispiel, wie Storytelling in Webdesign eingebunden werden kann

Wie kann man Websites noch lebendiger und attraktiver gestalten? Bei smooster finden wir, dass der aktuelle Trend des Storytellings auch im Netz sehr gut funktionieren kann. Dabei geht es darum, intelligente und kreative Geschichten zu erzählen, die die Zielgruppen emotional an die Marke heranführen. 

Habe ich euch neugierig gemacht? Dann möchte ich euch im Folgenden drei Website-Beispiele zeigen, bei denen das Prinzip des Storytellings aus unserer Sicht richtig gut umgesetzt wurde.


forbetter.coffee

Das Café Freese Coffee Co. nutzt den Onepager für Storytelling

Das Websiteprojekt “For Better Coffee” des Helsinkier Cafés Freese Coffee Co. verrät den Besuchern die fünf wichtigsten Regeln, die man für die perfekte Tasse Kaffee beachten sollte.

Um diese Regeln zu erfahren, muss man nur den Onepager herunterscrollen und der Kaffeebohne folgen. Bei jeder Regel erwarten den Besucher weitere Hintergrundinformationen. Eine einfache Möglichkeit das eigene Kaffeewissen zu vergrößern, damit die nächste Tasse Kaffee noch mehr genossen werden kann.


apps.ua/en

Der Cider-Produzent APPS verwendet ein Video mit getrennt abgespieltem Ton für Storytelling.

Wie wird aus einem Apfel ein erfrischender Schluck Cider? Diese Geschichte erzählt uns der Cider-Produzent APPS auf seiner Website in Bild und Ton. Damit der Besucher immer wieder mit der Website interagiert, muss er zwischendurch immer wieder Tasten drücken, um die Story weiter abzuspielen.

Technisch gesehen beinhaltet diese Website ein Video, das gestreamt wird. Der Ton wird separat abgespielt – dadurch lässt sich z. B. auch die Problematik der Mehrsprachigkeit lösen. Wer durch dieses Storytelling Lust auf ein kühles Cider bekommen hat, kann natürlich auch direkt auf der Website bestellen :).


www.bbqcultures.com/en_GB/intro

Der Grill-Hersteller Weber unterhält seine Website-Besucher mit unterschiedlichen Grill-Geschichten

Sommerzeit, Grillzeit. Kein Wunder, dass der Grill-Hersteller Weber gerade jetzt seine Produkte mit aufwendigem Storytelling bewirbt. Auf der Website erwarten den Besucher verschiedene, internationale “Grill-Stories”, denn “irgendwo auf der Welt gibt es immer jemanden, der gerade grillt.”

Je nach Zielgruppe enthalten die Videos ganz unterschiedliche Geschichten, beispielsweise die Männerrunde im Wald, bei der natürlich nur selbst erlegter Fisch auf den Grill kommt, oder das familiäre Grillfest in der Stadt. Gleichzeitig erfährt man etwas über die unterschiedlichen Grill-Geräte aus dem Weber-Sortiment, wenn man mit der Mouse über die Informationspunkte fährt.


Ausgefeiltes Storytelling mit Möglichkeiten zur Interaktion

Jede dieser drei Websites basiert auf einem ausgefeilten Storytelling-Konzept. Dies ist die Basis dafür, dass die Geschichten funktionieren und die Besucher am Ball bleiben. Auch sind Möglichkeiten zur Interaktion immer mit eingebaut, was demselben Zweck dient.

Technisch gesehen sind die Seiten wie Web-Apps aufgebaut. Auch wurde ein Augenmerk auf die Ladezeit gelegt, denn gerade bei Videos ist dies wichtig für die Website-Geschwindigkeit. Der Erzählfluss könnte durch Puffern oder eine abgehackte Darstellung empfindlich gestört werden.


Umsetzung

Ist Storytelling für jedes Budget geeignet oder müssen die Videos und Animationen aufwendig sein? Hier kommt es wie immer darauf an, was man sich wünscht. Die Videos von Weber waren in der Produktion mit Sicherheit nicht unbedingt günstig. Bei APPS handelt es sich aber immerhin nur um ein einzelnes Video, und bei dem Projekt von Freese Coffee Co. geht es um eine überschaubarere Kombination aus Design und Technik.

Man kann also mit ganz unterschiedlichem Aufwand Wirkung erzielen. Es reicht schon, die ein oder andere Inspiration aus unseren Website-Beispielen zu übernehmen. Wichtig ist immer die interaktive Handlung, die aber auch bereits mit etwas so simplem wie einem Ja/Nein-Knopf realisiert werden kann. Schaut euch dazu nochmals meinen Artikel 6 Webdesign-Beispiele, wie du deine Navigation zum kreativen Highlight werden lässt an, genauer gesagt das Beispiel open-your-heart.ca.



Vielleicht haben euch diese Beispiele dabei geholfen, die ein oder andere neue Inspiration für ein Kundenprojekt zu erhalten. Wir freuen uns von euch zu hören  – entweder mit der fertig umgesetzten Idee oder natürlich auch gerne mit einem Website-Konzept, das wir mit euch realisieren.



(Quelle Headerbild: www.bbqcultures.com/en_GB/intro)

zurück
comments powered by Disqus